Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Physiotherapie

In unserer praxiseigenen Physiotherapie bieten Ihnen ein umfangreiches Angebot leistungsdiagnostischer- und Therapie-Verfahren. Hierbei werden wir mittels modernster Technik Stärken, Schwächen und Risikofaktoren Ihres Körpers erfassen, gemeinsam am Computer auswerten und behandeln:

Laufanalysen

Bestandteil einer jeden Laufanalyse ist eine umfassende physiotherapeutische Untersuchung.  Über verschieden Kamera und Druckmesssensoren lassen sich Verletzungsmechanismen und Risikofaktoren in Ihrem Gang- und Laufbild aufdecken. Ziel der Analyse ist es, dass Sie ihr Laufbild verbessern, Risikofaktoren erkennen und somit Verletzungen vorbeugen können. Diese Analysen können zur optimalen Herstellung orthopädischer Einlagen, aber auch zur Gestaltung Ihres Trainings genutzt werden. Gerne beraten wir Sie auch bei der Auswahl Ihrer Laufschuhe.

Laufanalyse, Pysiotherapeutische Untersuchung

Typische Indikatoren für eine Laufanalyse sind:

  • Schmerzen im Bereich der Füße, Knie und Lendenwirbel
  • Allgemeine Laufberatung zur Trainingssteuerung
  • Laufschuhberatung
  • Regeneration und Verlaufskontrolle nach Meniskusschäden und Kreuzbandrissen
  • Verletzungsprophylaxe
  • Einlagenkontrolle
Laufanalyse, Pysiotherapeutische Untersuchung

zurück zum Anfang der Seite

Elektromyografische-Analyse (EMG)

Ein Ungleichgewicht in der Muskulatur kann Ursache für verschieden Krankheitsbilder wie Bandscheibenvorfälle, Arthrose und Kalkschulter sein.

Die Elektromyografie ist ein Verfahren, dass es erlaubt einen „direkten Blick“ in den Muskel zu werfen. Das Verfahren lässt sich zum einen nutzen um Schwächen und Asymmetrien in der Muskulatur zu erkennen, zum anderen hilft es dem Probanden untrainierte und vernachlässigte Muskeln über das „Biofeedback“ gezielt anzusteuern.  Die Visualisierung Ihrer Muskelaktivität wird Ihnen helfen Übungsprogramme symmetrisch und ganz nach Ihrer individuellen Leistungsgrenze durchzuführen.

Elektromyografische-Analyse, Visualisierung der Muskeln
Elektromyografische-Analyse, Visualisierung der Muskeln
Elektromyografische-Analyse, Visualisierung der Muskeln

Indikatoren für eine EMG-Analyse:

  • Arthrose
  • Trainingssteuerung
  • Kalkschulter (Tendinitis calcarea)
  • Verletzungsprophylaxe und „Return to Sport“-Teste
  • Dysbalancen
  • „richtigen Muskel finden“

zurück zum Anfang der Seite

Isokinetik

Die Isokinet ist ein Gerät aus der medizinischen Trainingstherapie und stellt eine Sonderform des dynamischen Krafttrainings dar. In der Isokinetik (griech. Gleichbleibende Geschwindigkeit) trainiert der Proband gegen eine vorgegebene Winkelgeschwindigkeit mit maximaler Kraft. Die dadurch verringerten Scherkräfte im Gelenk gewährleisten ein schonendes und zugleich effektives Training der Muskulatur in allen Ebenen.

Isokinetisches Training, Orthopädische Trainingstherapie

Indikationen Isokinetik:

Rehabilitation nach Mensikus-, Kreuzbandverletzungen

Arthrose

Bandscheibenvorfälle

Unspezifische Rückenschmerzen

Athrophien

zurück zum Anfang der Seite

Power Plate

Power Plate ist ein Gerät, das aus einer sehr schnell vibrierenden Unterstützungsfläche besteht. Es kann Schwingungen mit Frequenzen von 30, 35, 40 oder 50 Hertz für die Dauer von 30, 45 oder 60 Sekunden auf den Körper übertragen.

Diese Vibrationen lösen reflexartige Kontraktionen in der Muskulatur aus. Dadurch lassen sich selbst die tiefen, stabilisierenden Muskeln trainieren, ohne dass dabei Gelenke oder Bänder überbelastet werden. Während jeder Trainingseinheit steht Ihnen ein kompetenter Therapeut zu Seite und geht mit Ihnen ein Individuelles Trainingsprogramm durch.

Power-Plate, Stabilisierendes Muskeltraining
Power-Plate, Stabilisierendes Muskeltraining
Power-Plate, Stabilisierendes Muskeltraining

Indikationen Power Plate:

  • Rehabilitation nach Schulter-, Knie-, Hüftbeschwerden
  • Rehabilitation nach Bandscheibenvorfällen
  • Verbesserung von Instabilitäten
  • Allgemeines Krafttraining

zurück zum Anfang der Seite

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie ist ein Verfahren in der Medizin und der physikalischen Therapie mit dem elektrischer Strom über spezielle Elektrotherapiegeräte ins Gewebe induziert wird. Der elektrische Strom hat dabei unterschiedliche Wirkungen auf das Gewebe.

Elektrotherapie, Physikalische Therapie

Indikationen Strom:

  • Durchblutungsförderung
  • Schmerzlinderung
  • Stoffwechselanregung
  • Entzündungshemmend

zurück zum Anfang der Seite

Lasertherapie

Wir arbeiten mit einem Opton Laser der Firma Zimmer. Dieses Gerät ist in der Energiedichte variierbar und auch in tieferen Gewebeschichten einsetzbar. Es stehen zwei Wellenlängen mit unterschiedlicher biologischer Wirkweise zur Verfügung. Die längere Wellenlänge (980 nm) wirkt schmerzdämpfend, die kürzere Wellenlänge (810 nm) regt die Reparationsvorgänge der Zellen und die Mikrozirkulation an. Beide Wellenlängen werden gleichzeitig eingesetzt. Die Leistung liegt bei 3 - 7 Watt.

Lasertherapie, Repereation der Zellen

Indikationen von Lasertherapie:

  • Durchblutungsfördernd
  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Regenerationsfördernd

zurück zum Anfang der Seite

Kinesio-Taping

Das Kinesio-Tape, oder auch kinesiologische Tapen, ist eine Methode bei dem elastische Verbände auf die Haut geklebt werden. Mit dieser Technik können auf sanftem Wege Fehlstellungen korrigiert, korrekte Bewegungsmuster angebahnt und Schmerzen gelindert werden. Zudem bewirken die elastischen Fasern des Bandes, durch den Zug und Druck den sie auf das Gewebe auslösen, eine Steigerung der Lymphaktivität und eine Ödemreduktion.

Kinesio-Taping, Fehlstellungen korrigieren

Indikationen von Kineso-Tape:

  • Stabilisation ohne Einschränkung des Bewegungsausmaßes
  • Bewegungsanbahnung bei Schonhaltungen
  • Stimulation der Schmerzbahnen

zurück zum Anfang der Seite

Kryotherapie

Als Kryotherapie bezeichnet man den gezielten Einsatz von Kälte um Stoffwechselreaktionen im Körper in Gang zu setzen, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren. Wir erzeugen dabei Temperaturen von -30° Celsius, was eine Stoffwechselreaktion bis in die tiefen Gewebsschichten und eine langanhaltende Wirkung nach sich zieht.

Kryotherapie, Kältetherapie, gezielte Kälteanwendung
Kryotherapie, Kältetherapie, gezielte Kälteanwendung

Indikationen von Kryotherapie:

  • Durchblutungsfördernd
  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend

zurück zum Anfang der Seite

Physiotherapie/ Krankengymnastik

Die Physiotherapie (früher Krankengymnastik) ist eine Form des spezifischen Trainings und äußeren Anwendung verschiedener Reize wie Druck, Dehnung, Wärme, Kälte mit dem Ziel die volle Bewegungs-, und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen. Spezifische Übungen zur Kräftigung und Mobilisierung helfen Ihnen schnell wieder das volle Bewegungsausmaß zu erreichen.

Physiotherapie, Krankengymnastik, Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherstellen
Physiotherapie, Krankengymnastik, Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherstellen

Indikationen von Physiotherapie/Krankengymnastik:

  • Rückenschmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Rehabilitation nach Schulter und Knieverletzungen
  • Koordinationstraining

zurück zum Anfang der Seite

Manuelle Therapie

Leitbild

„Jedes Krankheitsbild ist komplex und individuell. Erst wenn wir diese Zusammenhänge verstehen, kann eine optimale und zielgerichtete Therapie gelingen.“

Die Manuelle Therapie ist eine spezielle Form der manuellen Medizin und befasst sich vorwiegend mit der Behandlung reversibler Störungen des Bewegungsapparates. Zur Ausübung der manuellen Therapie bedarf es einer langjährigen Berufserfahrung und einer mindestens drei jährigen Weiterbildung.

Viele Störungen des Bewegungsapparates gehen mit einer Minderung der Stoffwechselprozesse in den betroffenen Bereichen einher. Ziel des Manualtherapeuten ist es die Quelle der Dysfunktion zu diagnostizieren und durch gezielte Druck-, Dehn- und Traktionstechniken (alternativ Mobilisations-Manipulationstechniken) positiven Einfluss auf das Stoffwechselgeschehen und somit auf die Funktionsstörung zu nehmen. Grundlegend für den therapeutischen Prozess, ist eine umfassende Untersuchung in der sich der Manualtherapeut ein ganzheitliches Bild Ihrer Beschwerden entwickelt. Hierbei ist die interdisziplinäre Vernetzung aus ärztlicher und physiotherapeutischer Diagnostik ein wesentlicher Bestandteil unserer praxisinternen Arbeit.

Die Therapie findet Anwendung bei Störungen und Beschwerden der Wirbelsäule, peripherer Gelenke, sowie des zentralen und peripheren Nervensystems.

Mögliche Indikationen für die Manuelle Therapie sind:

  • Bandscheibenvorfälle
  • Kreuzbandrisse
  • Gelenkfehlstellungen
  • Leistungsminderung
  • Atlasfehlstellungen
  • Allgemeine Haltungsfehler
  • Faszientraining

Behandlungssetting:

In meinem ganzheitlichen Behandlungskonzept ist es mir wichtig, dass Patienten von Ihrem täglichen, zum Teil stressigen Alltag Abstand nehmen können. Meiner Überzeugung nach kann Therapie nur dann Erfolg haben, wenn sich der Patient voll und ganz auf das Geschehen konzentriert. Daher erhalten Patienten eine für physiotherapeutische Verhältnisse sehr lange Behandlungszeit von 60 Minuten.

Jede Therapieeinheit setzt sich aus den folgenden drei Bausteinen zusammen:

Erstanamnese / Reflektion (der vorangegangenen Behandlungseinheit), Befund/Therapie, Planung nächster Sitzung

Manuelle-Therapie, Behandlung des Bewegungsapparates, Diagnose der Störung
Manuelle-Therapie, Behandlung des Bewegungsapparates, Diagnose der Störung

zurück zum Anfang der Seite


Termin online

Jetzt vereinbaren

Orthopädie im Rheinauhafen

Im Zollhafen 6
50678 Köln

0221 96889493info@6a43428c2ff346a08b5d6c7bf2c2e5acorthopaede-koeln.de

Orthopäden
in Köln auf jameda